Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Impfung ohne Anmeldung

Nach großem Erfolg der ersten Aktion: Impfbus kommt im August wieder nach Tittmoning

Impfbus im Juli in Tittmoning mit Bürgermeister Andreas Bratzdrum
+
Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum stattete beim ersten Termin im Juli dem Impfteam, das mit dem Bus direkt unter dem Fenster seines Büros Stellung bezogen hatte, einen kurzen Besuch ab.

Tittmoning - Am 7. und am 20. August kommt der Impfbus erneut nach Tittmoning. Letztes Mal haben sich bei der Aktion 72 Kurzentschlossene gegen das Coronavirus impfen lassen.

Die Meldung im Wortlaut

Die Aktion Impfbus am 23. Juli vor dem Tittmoninger Rathaus war ein echter Erfolg: 72 Kurzentschlossene nahmen an diesem Tag das Angebot des Landkreises Traunstein für eine rasche und unkomplizierte Impfung gegen das Corona-Virus an. Nun kommt die „Impfung auf Rädern“ im August noch zweimal auf den Tittmoninger Stadtplatz: am Samstag, dem 7. und am Freitag, dem 20. August, jeweils von 11 bis 19 Uhr. 

Einfach und schnell, ohne Registrierung oder vorherige Terminvereinbarung, können sich dort Impfwillige gegen Covid-19 impfen lassen. Benötigt wird dazu lediglich der Personalausweis. Das Impfangebot gilt auch für ausländische Staatsbürger, sofern sie in Deutschland wohnen oder arbeiten, und neuerdings für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, sofern sie in Begleitung mindestens eines Erziehungsberechtigten kommen.

Bei den Impfstoffen besteht die Wahl zwischen einer einmaligen Impfung mit dem Vektorimpfstoff des Herstellers „Johnson & Johnson“ oder der Erstimpfung mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer. Die Zweitimpfung bei Biontech/Pfizer erfolgt dann in den Impfzentren des Landkreises. 

Das mobile Angebot im Impfbus, das die stationären Impfzentren ergänzt, soll vor allem jüngere Menschen erreichen und Kurzentschlossenen die Möglichkeit geben, vor Ort unkompliziert eine Impfung zu erhalten. Das mobile und flexible Angebot wird bisher an allen angefahrenen Standorten von Grassau bis Traunreut sehr gut angenommen, wie man aus dem Landratsamt erfährt.

Pressemitteilung der Stadt Tittmoning

Kommentare