Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Ich bin schockiert“

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

Bisher nur im Pokal eingesetzt

Nach über einem Jahr: Emmertinger Pollersbeck feiert Liga-Debüt in der Startelf für Lyon

Pollersbeck mit starkem Startelfdebüt
+
Pollersbeck mit starkem Startelfdebüt

Über ein Jahr musste Julian Pollersbeck sich gedulden. Seit seinem Wechsel zu Olympique Lyon im Sommer 2020 reichte es für den Torwart aus Emmerting nur für drei Spiele im französischen Pokal. Nach dem Platzverweis des Stammtorwarts bekam er nun endlich die Chance sich auch in der Liga zu beweisen.

Lyon - Julian Pollerbeck hat das deutsche Torwartduell gegen Alexander Nübel von der AS Monaco für sich entschieden. An der Seite von Weltmeister Jerome Boateng sicherte der Emmertinger seinem Team einen 1:0-Erfolg gegen das Team von Trainer Niko Kovac und blieb damit in seinem ersten Startelfeinsatz in der französischen Liga gleich ohne Gegentreffer.

Rote Karte für Stammtorwart als Chance

Sein Ligadebüt hatte Pollersbeck schon in der Vorwoche gegen Saint-Étienne gegeben. Da der eigentlich Stammtorhüter Antony Lopez in der 74. Minute wegen eines absichtlichen Handspiels außerhalb des Strafraums vom Platz gestellt wurde, durfte der U21- Europameister von 2017 erstmals seit dem Pokalspiel gegen Monaco am im April wieder zeigen, was er drauf hat.

Den Ausgleich in der 95. Minute für Saint-Étienne konnte Pollersbeck nicht verhindern, Wahbi Khazari traf per Elfmeter und verhinderte so kurz vor Schluss den ersten Ligasieg des 27-Jährigen.

Starkes Spiel gegen Monaco

Gegen den Ex-Bayerntrainer Kovac sollte es dann jedoch klappen und Pollersbeck hatte großen Anteil daran. Zwei Mal parierte er stark gegen Gelson Martins und konnte seine fußballerische Stärke immer wieder unter Beweis stellen. Sein Auftritt wurde in den französischen Medien sehr positiv bewertet.

Zu weiteren Ligaeinsätzen wird es wohl trotzdem erstmal nicht kommen. Stammtorwart Lopez hat seine Sperre abgesessen und wird wieder ins Tor zurückkehren. Doch Pollerbeck hat deutlich gemacht: Wenn er gebraucht wird, ist er zur Stelle.

tb

Kommentare