Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ich bin schockiert“

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

Löwen-Kapitän und Kulstspieler Sascha Mölders hat beim TSV 1860 München offenbar keine Zukunft mehr und wurde vom Trainer freigestellt.
+
Löwen-Kapitän und Kulstspieler Sascha Mölders hat beim TSV 1860 München offenbar keine Zukunft mehr und wurde vom Trainer freigestellt.

Personal-Beben beim Drittligisten TSV 1860 München: Die Löwen werfen ihren Kapitän Sascha Mölders aus dem Kader. Der Kultspieler reagierte auf Social Media „schockiert“.

München – „Liebe Löwenfans“, mit diesen Worten beginnt Kultspieler Sascha Mölders seinen Post auf der Social Media-Plattform Instagram, den er am Montagnachmittag (6. Dezember) abgesetzt hat. „Heute war ich am Trainingsgelände und mir wurde mitgeteilt, dass ich nicht mehr zum Training erscheinen soll bzw. individuell trainieren soll, weil es der Trainer so wünscht“, erklärt der 36-Jährige.

Als Kapitän wünsche er der Mannschaft weiterhin nur das Beste. „Ich bin schockiert. Blau weiße Grüße Euer Sascha“, heißt es abschließend.

In den Kommentaren unter dem Post melden sich auch Freunde, Spieler-Kollegen und Weggefährten des Drittligaspielers zu Wort, die Verantwortlichen des Vereins kassieren für die Entscheidung einen regelrechten Shitstorm. Caiuby, der aktuell beim FC Ingolstadt unter Vertrag steht, schreibt beispielsweise: „Bleib stark Tormaschine.“ Aber auch Ballermann-Star Ikke Hüftgold zeigt sich schockiert und gewohnt deutlich: „Dafür gibt‘s den doppelten Mittelfinger von mir an den Lappen von Trainer.“

Ex-Löwen-Spieler Aaron Berzel, der von 2017 bis 2020 für die 60er spielte, findet ebenfalls harte Worte: „Der Fisch stinkt bekanntlich immer vom Kopf… Da sollten eher andere Leute den Hut nehmen und gehen… Du bist 60“, schreibt der Abwehrspieler, der aktuell für Viktoria Köln aufläuft.

Der TSV 1860 München hat die Entscheidung bereits bestätigt. „Aus einer fortlaufenden Analyse der Entwicklung der vergangenen Wochen hat die sportliche Leitung in Abstimmung mit beiden Gesellschaftern entschieden, dass Sascha Mölders bis auf Weiteres nicht im Kader des TSV 1860 München stehen wird“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung auf der Vereins-Homepage.

aic

Kommentare