Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zusammenbruch am Sonntag

Olympia 2022: Nach Schock beim Biathlon - Tandrevold reist aus China ab

Olympia 2022: Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen musste nach dem Rennen in der Verfolgung von Helfern aus dem Zielbereich getragen werden.
+
Olympia 2022: Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen musste nach dem Rennen in der Verfolgung von Helfern aus dem Zielbereich getragen werden.

Im Biathlon bei Olympia 2022 gab es am Sonntag bei den Damen in der Verfolgung einen Schreck-Moment im Ziel. Die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold ist nach dem Rennen zusammengebrochen und musste behandelt werden. Jetzt wird sie China vorzeitig verlassen.

Peking/Zhangjiakou – Die Szene überschattete den dritten Erfolg von Marte Olsbu Roeiseland bei Olympia 2022 in Peking: Ihre Landsmännin Ingrid Landmark Tandrevold, die zu Beginn der Schlussrunde noch auf Medaillenkurs lag, war nach dem Rennen in der Verfolgung völlig entkräftet, schleppte sich die letzten Meter bis zum Ziel.

Nach der Ziellinie brach die 25-Jährige schließlich zusammen und musste noch im Zielbereich behandelt werden. Sofort eilten Athleten und Betreuer herbei, schnallten ihr die Ski ab und kümmerten sich um die Norwegerin.

Olympia 2022: Schock-Moment im Biathlon - Tandrevold bricht im Ziel zusammen

Angaben der Nachrichtenagentur NTB zufolge erklärte der norwegische Mannschaftsarzt, Lars Kolsrud, dass es der Biathletin gut gehe. Sie esse und habe sich die ganze Zeit bei Bewusstsein befunden, hieß es.

Die 25-Jährige wird das Land bei der nächsten Gelegenheit verlassen und fehlt Norwegens favorisierter Weltmeisterinnen-Staffel auch im Olympia-Rennen am Mittwoch in Zhangjiakou. „Es tut mir sehr leid, mein Herz ist gebrochen“, sagte Tandrevold am Montag.

„Ich wusste, dass es schlechte Neuigkeiten für Ingrid sind. Aber manchmal muss man solche Entscheidungen treffen, um die Gesundheit der Athletin zu schützen“, sagte Mannschaftsarzt Lars Kolsrud. Tandrevold hatte bereits in der Vergangenheit ähnliche Probleme wie nun bei der Eiseskälte in den Bergen im Nordwesten Pekings gehabt.

Eigentlich war die dreimalige Staffel-Weltmeisterin fest in Norwegens Team eingeplant. Nun wird sie von Karoline Knotten ersetzt, die die Staffel gemeinsam mit Dreifach-Olympiasiegerin Marte Olsbu Röiseland, Tiril Eckhoff und Ida Lien bestreitet.

Olympia 2022: Ingrid Landmark Tandrevold meldet sich nach Zusammenbruch zu Wort

Am Sonntagnachmittag (deutscher Zeit) meldete sich die betroffene Biathletin schließlich selbst zu Wort. „Heute habe ich einen neuen Tiefpunkt erreicht“, schrieb die Norwegerin auf Instagram. „Spitzensport fühlt sich nicht immer gerecht an“, fügte sie anschließend an.

Mit den Worten „Ihr seid die Besten! Ich kämpfe weiter“ bedankte sich die 25-Jährige für die vielen Genesungswünsche, die sie nach dem Vorfall am Sonntag erreicht haben.

Olympia 2022: Tandrevold auch nach dem Sprint mit gesundheitlichen Problemen

Bereits im Sprint am Freitag hatte Tandrevold offenbar gesundheitliche Probleme. Nach dem Zieleinlauf war sie ebenfalls völlig entkräftet und musste von zwei Betreuern gestützt werden, ehe sie die Strecke verlassen konnte.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

aic mit Material der dpa

Kommentare